Teilprojekt 1 (TP1): Variabilität von Auftrieb, Nährstoffversorgung und Randstromzirkulation vor Angola

TP1 basiert auf Beobachtungen und Datenanalyse in Bezug auf das tropische Küstenauftriebsgebiet vor Angola.

Ziele:

  • Besseres Verständnis des physikalischen Antriebs des Auftriebs, der internen Wellenaktivität, der Vermischung und der Nährstoffversorgung auf dem Schelf vor Angola auf intrasaisonalen bis saisonalen Zeitskalen sowie die Bereitstellung der Datenbasis zur Untersuchung der zwischenjährlichen bis dekadischen Variabilität der östlichen Randstromzirkulation (Zusammenarbeit mit TP2, TP3, TP4).

  • Untersuchung der physikalischen Prozesse, die für die Oberflächentemperaturvariabilität vor Angola verantwortlich sind, mit Hilfe von Daten aus Verankerungen und von Gleitern sowie Schiffexpeditionen, die auf dem Schelf und am Kontinentalabhang bei 11°S im Projekt SACUS gewonnen wurden und die während der geplanten Forschungsfahrten gewonnen werden.

  • Analyse von hydrografischen und Strömungsdaten, die im Rahmen des EAF Nansen Programms gewonnen wurden, in Zusammenarbeit zwischen INIP and GEOMAR in Bezug auf die zwischenjährliche bis dekadische Variabilität am östlichen Rand vor Angola.

  • Durchführung von zwei Forschungsfahrten (GEOMAR, IOW, INIP) mit parallelen Gleitermessungen zur Gewinnung von hochauflösenden hydrografischen, Strömungs- und Mikrostrukturdaten im Auftriebsgebiet vor Angola sowie im Gebiet der Angola-Benguela-Front. Daten aus dem Gebiet vor Angola sollen in Vergleich mit Modellergebnissen aus den TP2-4 benutzt werden.

Team:

Projektleitung:
Prof. Dr. P. Brandt, GEOMAR Kiel, Germany
Prof. Dr. M. Visbeck, GEOMAR Kiel, Germany

Wissenschaftliche Mitarbeiter:
Dr. RA. Imbol Koungue, GEOMAR Kiel, Germany

Beteiligte Wissenschaftler:
Dr. M. Dengler, GEOMAR Kiel, Germany